Uhinger Kultur Weg

Mitwirkende

+ über 200 Mitwirkende

Kinderstadtführung mit Werner Litz im Filstalblitz, Mundmalerei und Malerei mit verbundenen Augen im Uditorium, Zirkus Rondelli am Jugendhaus, Klarinettenbasteln bei Thomas Reil, bunte Regenschirme mit „Wir für Kinder“, Goldschmieden mit Sylvia Beier in der Brunnenstube – ein ganz buntes Treiben herrschte bereits in den Uhinger Straßen, als Bürgermeister Matthias Wittlinger im gut gefüllten Uditorium den 2. Uhinger Kultur Weg eröffnete und seinen Höhepunkt des Abends präsentierte. Die 6 besten Liedbeiträge des Wettbewerbs „Uhinger Lied“ wurden größtenteils live interpretiert und das Publikum zeigte sich von den Vorträgen sehr berührt.

Live auf der Bühne waren Hans-Dieter Roth und der Chor Belcanto mit „Uhingen, geliebter Heimatort“, der Singkreis des Schwäbischen Albvereins mit „Oh, Uhingen, mein Heimatort“, Bernd Medek mit „UIGNA – hier will i sei“ und Gregor Kissling mit „Uhingen, Dich muss man lieben“. Die Lieder „Ein Hoch auf UIGO“ von Edmund Endriß und „Das U von Uhingen“ von Steffen Lüttger waren von der CD „Uhingen singt!“ zu hören. Diese CD, die alle 6 Liedbeiträge enthält, wird nun zum Preis von 5 Euro zugunsten der Bürgerstiftung Uhingen verkauft und ist im Rathaus Uhingen, Kulturamt erhältlich.

Mit diesem Auftakt wurde die Stadt Uhingen zur Bühne für viel Gesang, Theater, Lesung, Konzert, unzählige Ausstellungen und Präsentationen und einmal mehr wurde gezeigt, welches künstlerische Potenzial vorhanden ist. Die mit viel Liebe zum Detail dekorierten und teilweise „umfunktionierten“ Veranstaltungsorte sorgten für ein stimmiges Ambiente. Auch Licht und Ton wurden effektiv eingesetzt. Mit allen ihren Beiträgen von Ballett über Orgelkonzert und Zumba bis hin zur Installation in der Cäcilienkirche gelang es den Künstlern, das Publikum zu begeistern. Die Vielfalt der Beiträge war so enorm, die hier Erwähnten sind nur ein Auszug und stehen stellvertretend für alle Mitwirkenden.

Impressionen


1 2 Weiter

Einer der weiter entfernten Orte im Rahmen der Kulturnacht war die Cäcilienkirche in Uhingen. Ein längerer Weg durch die doch noch kalte Nacht musste zurückgelegt werden, um dort die Installation ‚efflux’ der Konzeptkünstlerin Sibylle Burr zu betrachten. Zentral vor dem Altar installiert ist ein Gebärstuhl, just direkt vor dem Muttertag, eine ganz andere Christusgestalt, eine ungewohnte, eine weibliche, eine, die keiner Geschichtsbücher bedarf, sondern so alltäglich ist, dass man sie gar nicht mit „Heiligem“ in Verbindung bringt. Und doch fließt hier Blut, es geht um Leid und um Leben und Tod, aber so alltäglich, dass es gar nicht besonders erscheint, geschweige denn anbetungswürdig. Sibylle Burr stellt den weiblichen Christus in den Mittelpunkt ihrer Installation. Er gebiert die Gleichzeitigkeit von Schwarz und Weiss, einen Fluss gewebter Zeit, welcher sich über alte Kirchenbänke ergießt. Die Mutter, Ursprung von Generationen, ein nie endender Quell von Wachstum und Vergehen. Blüten verschiedener Art erscheinen auf weißem wie auf schwarzem Spitzengewand. Parallel ergießt sich Wasser auf der oberhalb des Altars aufgebauten Leinwand, ein Überlaufen überflüssiger Zeit, ein „Sich-Entleeren“ gelebter Muster. Und dann wieder das Neue. Menschen sitzen auf Kirchenbänken und folgen den gelesenen Textpassagen von Susanne Widmaier und Sibylle Burr. Die Schöpfungsgeschichte, Texte von Laotse und Heraklit. Die Installation, die Zuhörer, ein Ort der Stille und der Besinnung. Eine ganz andere Seite des Uhinger Kultur Wegs.

Währenddessen erlebten die Besucherinnen und Besucher des Uhinger Kultur Wegs in der Heilig-Kreuz-Kirche ein stimmungs-volles Orgelkonzert. Unter anderem mit „Toccata und Fuge d-Moll“ von J. S. Bach, „Concerto Nr. 1 G-Dur“ nach A. Vivaldi und „A Rag“ von Ralf Bölting zog Michael Vollmer alle Register seines Könnens und sein Publikum virtuos in seinen Bann.

Bei Augenweide und Ohrenschmaus überall in Uhingen, von stimmungsvoll besinnlich bis fröhlich, überraschend und traditionell, aktiv und sportlich konnten die Gäste ihren individuellen Weg beim Uhinger Kultur Weg finden und am Ende noch feiern bis in die Nacht.

Kontakt

Agenda-Büro Zimmer 204 im Rathaus Uhingen:
Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag vormittags von 9:00 - 12:00 Uhr,
Mittwoch nachmittags von 14 - 18 Uhr, Donnerstag nachmittags von 14 - 16 Uhr
oder nach Vereinbarung

Martina Bartos
Kirchstr. 2
73066 Uhingen
Tel. 07161 9380-133
E-Mail: Martina Bartos

Arbeitskreis Umwelt, Energie und Verkehr:
Ralf Ayrer; Tel. 07161 6512417
Roland Zwicker; Tel. 07161 38403

Arbeitskreis Soziales, Bildung und Kultur:
Rita Lipp über E-Mail an das Agenda-Büro: Martina Bartos
Klaus Bischoff; Tel. 0179 1267807

Repair-Café Uhingen
Werner Lorenz; Tel. 07161 32958